25.01.2016

Neues Release 4.6 für USU Valuemation verfügbar

Ab dem 1. Februar wird die neue Version 4.6 der IT-Servicemanagement-Suite USU Valuemation ausgeliefert. Sie umfasst u.a. ein neues Modul für das IT Service Continuity Management, um Ausfallrisiken durch gravierende Störfälle einstufen, beherrschen und minimieren zu können. Außerdem optimiert das neue Release die intuitive Beantragung von Services durch Endanwender und berücksichtigt automatisch wichtige Ressourcen und Skills im Release Management. Ebenso im Fokus: die Integration von Chat im IT-Support sowie die Steigerung der Kostentransparenz und Revisionssicherheit bei der Ticket-Bearbeitung im Incident Management. Informieren Sie sich über die Neuheiten im Überblick.

 

Die Service-Verfügbarkeit sicherstellen

Mit dem neuen Valuemation-Fachmodul IT Service Continuity Manager (ITSCM) werden Risiken in der IT-Infrastruktur eingeschätzt und gesteuert, die gravierende Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Business- und IT-Services haben könnten: Welche Risiken durch Störfälle unterschiedlicher Art bestehen für die Serviceverfügbarkeit? Wie lässt sich ein Störfall möglichst vermeiden? Und welche Maßnahmen sind notwendig, um nach einem eingetretenen Störfall den jeweiligen Service – zumindest in grundlegender bzw. minimaler Form – wieder herzustellen?

IT Service Continuity Manager
Die Serviceverfügbarkeit sicherstellen durch Risikominimierung im IT-Betrieb

Für die Risiko-Einstufung nutzen Sie im Valuemation ITSCM einen standardisierten Gefährdungs- und Kriterienkatalog des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Außerdem planen und priorisieren Sie mit dem Valuemation-Modul alle relevanten Maßnahmen zur Service-Wiederherstellung nach einem Störfall, nutzen dafür vordefinierte Workflows sowie integrierte ITSM-Prozesse – wie z.B. für das Change- und Configuration Management – und dokumentieren alle Bewertungen und eingeleiteten Maßnahmen revisionssicher in der zentralen Datenbasis.

Jetzt mehr erfahren

 

Intuitive Service-Auswahl und -Beantragung durch Endanwender

Der zusammen mit dem letzten Release 4.5 bereits eingeführte attraktive Service-Shop sorgt für eine hohe Zufriedenheit der IT-Servicekunden: Endanwender können selbstständig die für sie verfügbaren Service-Produkte aus einem vordefinierten Katalog auswählen, konfigurieren und beantragen. In Release 4.6 sind die Auswahl sowie die Anzeige von Service-Produkten im Warenkorb noch einfacher und schneller möglich. Beides erfolgt intuitiv durch rasches Navigieren – auch ohne Mausklick. Außerdem ist die Warenkorbansicht im Service-Shop jetzt noch besser konfigurierbar.

Jetzt mehr erfahren

 

Kostentransparenz und Revisionssicherheit im Incident Management

Bereits im Vorfeld der ITIL®-Zertifizierung der Valuemation-Suite durch Pink Elephant wurde eine Kostenberechnung für Tickets im Incident Management umgesetzt, die alle dokumentierten Aufwände im Ticket-Bearbeitungsprozess automatisch berücksichtigt. Ebenso wurde die Revisionssicherheit verbessert, indem nun bei Änderungen der Ticket-Priorisierung ein Grund ausgewählt und hinterlegt werden muss.

 

Anwenderfreundlicher IT-Support per Chat

Mit der IT-Self-Service-Lösung USU Smart Link bieten Sie IT-Anwendern einen kundenfreundlichen Kanal zum IT-Support und eine Möglichkeit, IT-Fragen und -Problemstellungen per Self-Service zu lösen. Durch die Integration von USU Smart Link mit dem Valuemation-Modul Incident Manager können Support-Mitarbeiter per Chat mit dem Endanwender direkt und rasch Hilfestellung bei all jenen Anwenderfragen geben, die nach der Recherche offen geblieben sind. Das gesamte Chat-Protokoll wird zum Ticket hinzugefügt und somit automatisch dokumentiert.

Jetzt mehr erfahren

Produktoberfläche Chat

Effiziente Aufgabensteuerung im Release Management

Der Valuemation Release Manager bietet nun zusätzliche Funktionalitäten, die bereits aus dem Ressourcen-Management (Valuemation Resource Manager) vertraut sind: Sie definieren und planen mit Hilfe des VM Resource Managers Aufgaben und deren zeitliche Umsetzung bis zur Release-Freigabe. Außerdem berücksichtigen Sie bei einer integrierten Lösung automatisch die verfügbaren Skills und Ressourcen, die Sie für Release-Tätigkeiten benötigen.

Jetzt mehr erfahren

Release Manager
Planung von Release-Aufgaben unter Mithilfe des Ressourcen-Managements

Übrigens: Mit dem Valuemation Business Process Manager – einer Core-Funktionalität, die alle Module in USU Valuemation übergreifend unterstützt – definieren Sie workflowbasierte Aufgaben im IT-Servicemanagement, die Sie direkt nach der Modellierung in den operativen Betrieb überführen und in USU Valuemation sowie angrenzenden/integrierten Systemen ausführen lassen können.

Jetzt mehr erfahren

 

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert?

Wenn Sie sich für diese Neuerungen interessieren, USU Valuemation aber noch nicht näher kennen, empfehlen wir Ihnen zunächst eine individuelle (Web-)Präsentation, die wir Ihnen kostenlos und unverbindlich anbieten. Damit informieren Sie sich gezielt über die für Sie relevanten Lösungsbereiche und Module und lernen gleichzeitig die Neuheiten in Release 4.6 kennenlernen. Kontaktieren Sie uns bitte mit Ihrem Terminwunsch!

Zur Terminanfrage

Unseren Kunden und Anwendern, die bereits mit USU Valuemation vertraut sind, bieten wir ein Live-Webinar zu den News in USU Valuemation 4.6. Basierend auf den detaillierten Relase-Informationen für Anwender erfahren Sie darin alles Wissenswerte zu funktionalen Neuerungen und Erweiterungen. Im Nachgang können Sie Ihre Fragen mit den USU-Produktexperten diskutieren. Melden Sie sich jetzt zum Termin Ihrer Wahl an! Informieren Sie sich auch über die kommenden Trainings-Termine für Anwender und Administratoren.

Zur Webinar-Anmeldung

Zurück